Wilkommen beim LandFrauenVerband Mannheim

Frauenpower pur! Tradition mit frischem Wind: Aktiv, Innovativ und Zukunftsweisend

LandFrauen Open-Air 2018 -ein LandFrauentag mal anders-

Homepage

Die Vorstandschaft des Kreisverbandes Mannheim lud dieses Jahr die LandFrauen zu einer Open-Air-Veranstaltung auf den Spargelhof Reisig in Hirschberg ein.

Über 350 LandFrauen, teilweise angereist mit Bussen, nahmen bei wunderschönem Sommerwetter unter den aufgestellten Schirmen auf den Bänken Platz. Für das leibliche Wohl sorgte der LandFrauenverein Großsachsen.

Nach der musikalischen Einleitung des Chors „Salto Vocale“ aus Rippenweier begrüßte Karin Reisig, Ortsvorsitzende des LF-Vereins Großsachsen und Hausherrin, die anwesenden LF-Vereine und Gäste. Anschließend bemerkte Annette Renkert, Geschäftsführerin des KreislandFrauenverbandes Mannheim, dass die große Teilnehmerzahl dafür spräche, auch mal etwas Neues zu wagen und andere Wege zu gehen, denn dafür seien die LF ja bekannt.

Die Grußworte vom Landesverband Stuttgart sprach die Vizepräsidentin Sonja Leyghdt. Auch sie lobte die Organisation und den unermüdlichen Einsatz der Vorstandschaft, gratulierte dem neuen Vorstandsteam und bedankte sich bei der ehemaligen 1. Vorsitzenden Carmen Knauer für die lange und gute Zusammenarbeit im Vorstand.

Als Ehrengast durften die LF Stefan Dallinger, Landrat des Rhein-Neckar-Kreises begrüßen, der in seiner Rede davon sprach, dass er immer gerne den Einladungen der LandFrauen folge, weil er sich dort wohl fühle, Respekt vor deren Arbeitseinsätzen bei Veranstaltungen hätte und in Großsachsen Heimvorteil genieße.

Nach der Pause trat der bekannte Kabarettist Franz Kain mit Ausschnitten aus seinem neuen Programm „De Baby-Boom-Bu“ auf. Und er schaffte es mit seiner Scharfzüngigkeit und witzigen Anekdoten die LandFrauen um den Finger zu wickeln. Die Lacher waren auf seiner Seite und manche ihm zugerufenen Wörter, passend zu seinen Ausführungen, brachten auch ihn zum Schmunzeln. Karin Reisig verabschiedete Franz Kain und überreichte ihm im Namen des LandFrauenverbandes einen gut ausgestatteten Korb mit lauter Leckereien zum Essen und Trinken.  

Zum Abschluss sang noch einmal der Chor „Salto Vocale“ aus Rippenweier mit seinen wunderbaren Stimmen unter anderem davon, dass sich in jeder Frau ein Stück Hefe befände und deswegen Frauen, wenn sie nur Schokolade ansähen, an Gewicht zunähmen. Mit viel Applaus und einem kleinen Präsent wurde der Chor verabschiedet.

Die Schlussworte sprach Ingrid Esslinger vom Vorstandsteam des KreislandFrauenverbandes Mannheim. Sie bedankte sich noch einmal ganz herzlich bei den Großsachsener LandFrauen für ihren großen Einsatz und die gelungene Bewirtung. Zum Schluss wurde das LandFrauenlied gesungen, danach konnten die LF noch in kleinen Gruppen den Abend ausklingen lassen.